AGB für den Gastgeber

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen für die Nutzung des Angebots auf www.leipzig-suites.de als Gastgeber

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma „Leipzig Suites – András Laube (nachfolgend „LEIPZIG SUITES“ genannt) gelten verbindlich für alle Verträge zur Präsentation und Vermittlung von Unterkünften, welche vom Nutzer (nachfolgend „Gastgeber“ genannt) mit Leipzig Suites abgeschlossen werden. Diese Bedingungen werden mit Abschluss eines Vertrages durch den Gastgeber akzeptiert.

§ 1 Leistungsbeschreibung/Vertragsschluss – Präsentation

(1) LEIPZIG SUITES stellt Gastgebern die Internetseite www.leipzig-suites.de zur Verfügung, Unterkünfte mittels des Internets zu präsentieren.
(2) Die Unterkünfte und die Konditionen zum Abschluss eines Mietvertrages werden von LEIPZIG SUITES entsprechend der Vorgaben des Gastgebers auf der Internetseite eingepflegt. LEIPZIG SUITES behält sich das Recht der eigenen abschließenden Gestaltung vor.
(3) LEIPZIG SUITES prüft die Darstellung jedes Mietobjekts und behält sich die Aufnahme des Mietobjekts in den öffentlich zugänglichen Datenbestand der Internetseite vor. Die Prüfung erfolgt grundsätzlich innerhalb von 48 Stunden. Ein Anspruch auf Aufnahme eines Mietobjekts besteht nicht. Die Ablehnung einer Aufnahme muss nicht begründet werden.
(4) Mit Übersendung der entsprechenden Bilder und Texte durch den Gastgeber an LEIPZIG SUITES kommt der Präsentationsvertrag zwischen LEIPZIG SUITES und dem Gastgeber zustande.

§ 2 Leistungsbeschreibung/Vertragsschluss – Vermittlungsvertrag

(1) Das Leistungsangebot von LEIPZIG SUITES ist auf die Vermittlung von Vertragsabschlüssen zur vorübergehenden und zeitlich befristeten Anmietung und Nutzung von Gästewohnungen i.S.d. § 549 Abs.2 Nr.2 BGB zwischen Gast und Gastgeber beschränkt.
(2) LEIPZIG SUITES ist kein Reiseveranstalter. Insoweit findet Reisevertragsrecht gemäß § 651 ff. BGB keine Anwendung.
(3) Ein Mietvertrag kommt ausschließlich zwischen dem Gastgeber und dem Gast zustande.
(4) Mit dem Abschluss einer Buchung durch den Gast oder Gastgeber kommt der Vermittlungsvertrag zwischen dem Gastgeber und LEIPZIG SUITES zustande.

§ 3 Wechselseitige Vertragspflichten

(1) LEIPZIG SUITES schuldet eine ordnungsgemäße Leistung zur Vermittlung des Vertragsabschlusses. Ihre Leistungspflicht ist auf die störungsfreie Zurverfügungstellung der Internetseite und ihrer Funktionen zur Vermittlung des Vertragsabschlusses beschränkt.
(2) Die Leistungspflicht von LEIPZIG SUITES umfasst insbesondere nicht die Inhalte der Darstellung der Ferienwohnungen und den störungsfreien und pünktlichen Zugang der abgegebenen Erklärungen der Parteien des Mietvertrages. Hierfür sind alleine Gastgeber und Gast verantwortlich.
(3) Die Regeln des Fernabsatzvertrages gemäß den §§ 312b ff finden keine Anwendung, da die Vermittlung von Ferienwohnungen unter die Ausschlussbestimmung des § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB fällt. Unterrichtungspflicht und Widerrufsrecht gemäß § 312c und d BGB bestehen daher nicht.
Die Einzelheiten zur Ausgestaltung des zwischen LEIPZIG SUITES und dem Gast bestehenden Vermittlungsvertrages sowie zum Zustandekommen des Mietvertrages, soweit LEIPZIG SUITES daran beteiligt ist, sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Gast) geregelt und finden ergänzend Anwendung.
(4) Jeder Gastgeber ist für die inhaltlich zutreffende Darstellung des Mietobjekts selbst verantwortlich.
(5) Der Gastgeber haftet gegenüber LEIPZIG SUITES und Dritte dafür, dass die von Ihm zur Verfügung gestellten Bilder und Texte nicht mit Rechten Dritter belastet sind, insbesondere der Gastgeber über die Urheber- und Veröffentlichungsrechte verfügt.
(6) Eine Vergütung für die Präsentation des Mietobjekts wird nicht geschuldet.
(7) Die Vertragspartner tragen die auf Ihre Einnahmen entfallenden Steuern selbst.

§ 4 Vergütung

(1) Der Gastgeber schuldet mit Zustandekommen des Mietvertrages eine Abschlussprovision.
(2) Die Höhe der Abschlussprovision beträgt 12% des vom Gast an den Gastgeber zu zahlenden Gesamtbetrages.
(3) Die Pflicht zur Zahlung der Provision entfällt nicht durch eine nachträgliche Stornierung des Mietvertrages oder durch sonstige außerordentliche Beendigungen oder Leistungsstörungen des Mietvertrages.
Die Zahlung der Provision erfolgt 3 Tage nach Rechnungsstellung an den Gastgeber.
Zur Erleichterung des Zahlungsverkehrs übersendet der Gastgeber an LEIPZIG SUITES
eine Zustimmung zum SEPA-Lastschrift-Einzugsverfahren.
Die Zustimmung zum SEPA-Lastschrift-Einzugsverfahren ist zwingend
Vertragsschlußvoraussetzung.
Die fällige Provision wird jeweils zum Monatsende von LEIPZIG SUITES für den jeweiligen
Kalendermonat rückwirkend vom bezeichneten Konto des Gastgebers abgebucht.
Für den Fall, des nichtrechtzeitigen Zahlungseingangs, insbesondere bei
Unterdeckung des Kontos entsteht ein Anspruch von LEIPZIG SUITES für Bearbeitungskosten in Höhe von jeweils 15 Euro.

§ 5 Gewährleistung

(1) LEIPZIG SUITES haftet für ihre ordnungemäße Leistung nach den Regeln des BGB,
(2) LEIPZIG SUITES handelt nicht als Erfüllungsgehilfe i.S.d. § 278 BGB für Gast oder Gastgeber.
(3) Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit wird ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind sämtliche Ansprüche zum Ausgleich von Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit soweit diese von LEIPZIG SUITES zu vertreten sind.
(4) Für etwaige Ansprüche des Gastgebers gegen den Gast im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis und dessen Durchführung haftet LEIPZIG SUITES nicht.

§ 6 Beendigung des Vertrages

(1) LEIPZIG SUITES behält sich das Recht vor, ein bereits aufgenommenes Mietobjekt wieder von der Internetseite zu entfernen. Dies erfolgt frühestens innerhalb von fünf Werktagen nach einer Mitteilung an den Gastgeber.
(2) Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann die Entfernung eines Mietobjekts ohne vorherige Frist erfolgen.

§ 7 Sonstige Bestimmungen

(1) Sollte eine der obigen Bestimmungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Die Parteien verpflichten sich, eine Regelung zu vereinbaren, die dem ursprünglich Gewollten möglichst nahekommt.
(2) Ergänzungen und Änderungen des Vertrages bedürfen zur Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses selbst.

Leipzig, den 15.10.2014

Klicken Sie hier um die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Gäste anzusehen…